„Ich brech' die Herzen der stolzesten Frau'n
Weil ich so stürmisch und so leidenschaftlich bin
Mir braucht nur eine ins Auge zu schau'n
Und schon isse hin“

Leidenschaftlich und stürmisch entführen Christian Grygas, Solist im Ensemble der Staatsoperette Dresden, und die Damen von Concerto Bellotto in die Musik der 1930-er Jahre und gestalten für Sie einen unterhaltsamen Abend mit Schlagern, Liebesliedern und den schönsten Melodien der Operette.

 

 

Programmvorschlag

Johann Strauß „Rosen aus dem Süden“

Theo Mackeben: “Bel Ami”     

 

Carl Millöcker: Dunkelrote Rosen       

 

Johann Strauß: Polka „Ohne Sorgen“ 

 

Robert Stolz: „Wien, Du Stadt meiner Träume“   

 

Franz Lehar: „Gern hab ich die Frauen geküsst“  

 

Leroy Anderson: Walzer „Belle of the Ball“      

 

Otto Stransky: Ich fahr mit meiner Klara in die Sahara

Pause

 

Robert Stolz: „Ob blond, ob braun, ich liebe…“   

 

Leroy Anderson: “Blue Tango”     

 

J. Brahms: Ungarischer Tanz Nr. 5     

                       

Friedrich Schröder: „Ich tanze mit Dir in den Himmel hinein“

 

Willy Rosen: Was will der Mann da, auf der Veranda

     

J. Knümann: „Russisch“ (nach originalen Volksmelodien)

 

Lothar Brühne: „Ich brech die Herzen der stolzesten Frauen“  

     

Emmerich Kalman: „Ganz ohne Weiber“ aus der Csardasfürstin 

Ich brech die Herzen der stolzesten Frau´n

Birgit Lehmann als Gräfin Cosel öffnet eine Tür ins geheimnisvolle barocke Dresden der Vergangenheit, plaudert wortgewandt, kurzweilig und amüsant vom Sächsischen Hof und verrät neben Klatsch und Tratsch viel Wissenswertes und Erstaunliches über und aus der Zeit August des Starken.

 

CONCERTO BELLOTTO entführt Sie musikalisch an den barocken Dresdner Hof.
Hören Sie Musik von Vivaldi, Schmidt oder Fasch, Musik, der einst schon der starke Friedrich August fasziniert lauschte.
Im März 2009 wurde die zum Teil selten gespielte Musik in einem Feature mit CONCERTO BELLOTTO

im MDR vorgestellt.

Programmvorschlag

 

J.F. Fasch: Konzert D-Dur für Flöte, Oboe, Streicher und B.c.

 

J.Ch. Schmidt: "Les Quatre Saison" Menuet - Einzug Gräfin Cosel

Moderation

H. Stölzel: Concerto e-Moll

Moderation

J.S. Bach: Konzert in A-Dur für Oboe d`amore, Streicher und B.c.

Pause

Cosel bittet die Gäste in den Saal

Moderation

A. Vivaldi: Concerto für Flöte, Streicher und B.c. op. 44, Nr. 11

Moderation

A. Vivaldi: Concerto Grosso für 2 Violinen aus „L’ Estro Armonico

 

Besetzung: 2 Violinen, Viola, Violoncello, Flöte, Oboe und Cembalo

Sächsischer Hof mit Gräfin Cosel

Die Altistin Britta Schwarz konzertierte mit zahlreichen namhaften Orchestern u.a. den Berliner Philharmonikern, der Staatskapelle Dresden, der Dresdner Philharmonie, dem Concertgebouworkest Amsterdam, der Academy of St. Martin in the Fields. Konzerte und Liederabende führten sie in fast alle Länder Europas, nach Israel, Japan, Kanada, in die USA und nach Südamerika.

Seit vielen Jahren widmet sich Britta Schwarz ganz intensiv der Barockmusik. Dies führte zu vielen Begegnungen mit bedeutenden Barock-Ensembles wie dem Freiburger Barockorchester, dem Concerto Köln, der Batzdorfer Hofkapelle, der Akademie für Alte Musik Berlin und dem Rias Kammerchor.

Ausführliche Informationen finden Sie unter www.brittaschwarz.net

 

Programmvorschlag

J.F. Fasch: Konzert D-Dur für Flöte, Oboe, Streicher und B.c.

 

G.F. Händel: aus der Kantate "Il Pianto di Maria" Rezitativ und Arie „Se d’un Dio fui fatta Madre“

 

G.P. Telemann: Concerto e-moll

 

J.D. Zelenka: aus “Missa Votiva” e-moll Et incarnatus est

 

A. Vivaldi: Concerto für Flöte, Streicher und B.c.

Pause

J.S. Bach: Konzert in A-Dur für Oboe d'amore, Streicher und B.c.

 

J.A. Hasse: aus “Salve Regina in A” Salve Regina, Ad te clamamus und Et Jesum

 

A. Vivaldi: Concerto Grosso für 2 Violinen aus „L’Estro Armonico

 

 

 Besetzung: 2 Violinen, Viola, Violoncello, Oboe, Flöte, Cembalo und Alt

Barockes Konzert mit Britta Schwarz (Mezzo/ Alt)

© 2020 by CONCERTO BELLOTTO